top of page
Suche
  • AutorenbildNewtech Chemical Company

Die wichtige Rolle des pH-Wertes bei der Wasseraufbereitung


Der pH-Wert ist bei der Wasseraufbereitung sehr wichtig, denn ob das Wasser sauer, neutral oder alkalisch ist, beeinflusst die chemischen Eigenschaften des Wassers und das Verhalten verschiedener Schadstoffe. Hier sind einige Gründe, warum der pH-Wert bei der Wasserreinigung eine wichtige Rolle spielt:


  1. Chemisches Gleichgewicht im Wasser : Der pH-Wert bestimmt den Säuregehalt oder die Alkalität des Wassers. Der pH-Wert gibt die Konzentration von Wasserstoffionen (H⁺) an und zeigt an, ob das Wasser sauer (pH < 7), neutral (pH = 7) oder alkalisch (pH > 7) ist. Der pH-Wert des Wassers beeinflusst das chemische Gleichgewicht des Wassers.

  2. Verfügbarkeit : Der pH-Wert beeinflusst die Verwendbarkeit von Wasser. Beispielsweise sollte Trinkwasser für den Menschen idealerweise einen neutralen pH-Wert (ca. 7) haben. Denn saures oder alkalisches Wasser ist möglicherweise nicht als Trinkwasser geeignet und kann gesundheitliche Probleme verursachen.

  3. Chemische Reinigungsprozesse : Viele Wasserreinigungsprozesse basieren auf dem pH-Wert. Abhängig vom pH-Wert des Wassers können beispielsweise Desinfektionsprozesse wie die Chlorung beeinflusst werden. Wenn der pH-Wert nicht angemessen ist, ist der Desinfektionsprozess möglicherweise nicht wirksam.

  4. Löslichkeit von Schadstoffen : Die Löslichkeit einiger Schadstoffe hängt vom pH-Wert des Wassers ab. Beispielsweise können einige Metalle unter sauren Bedingungen besser löslich sein, während ihre Löslichkeit unter alkalischen Bedingungen abnehmen kann. Daher beeinflusst der pH-Wert die Wirksamkeit der Aufbereitungsprozesse zur Entfernung von im Wasser vorhandenen Verunreinigungen.

  5. Anpassung an Lebewesen : Der pH-Wert ist für Wasserlebewesen von entscheidender Bedeutung. Fische und andere Wasserorganismen können innerhalb eines bestimmten pH-Bereichs überleben. Ein unausgeglichener pH-Wert kann in aquatischen Ökosystemen ernsthafte Probleme verursachen.

In diesem Zusammenhang hat der pH-Wert einen gravierenden Einfluss auf die folgenden Reinigungsschritte.


  1. Chemische Koagulation und Flockung: Bei chemischen Aufbereitungsprozessen bestimmt der pH-Wert des Wassers die Wirksamkeit der Koagulations- und Flockungsprozesse. Optimale pH-Werte für die Koagulation liegen im Allgemeinen zwischen 6 und 7. In diesem pH-Bereich wirken Gerinnungsmittel (meist Alaun, z. B. Eisensalze) effektiver und die Trübung des Wassers nimmt ab.

  2. Kalk- und Säurekontrolle: Bei der Wasseraufbereitung ist der pH-Wert wichtig für die Kalkbildung (normalerweise Entfernung von Kalzium- und Magnesiumionen) und die Säurekontrolle. Die Ausfällung von Kalzium- und Magnesiumionen verringert die Wasserhärte und kann den pH-Wert ausgleichen. Darüber hinaus kann eine Säurekontrolle durch Senkung des pH-Wertes erreicht werden.

  3. Desinfektion: Der pH-Wert ist bei Desinfektionsprozessen wichtig, insbesondere bei Chlorierungsprozessen. Durch optimale pH-Werte kann Chlor Mikroorganismen wirksam abtöten. Im Allgemeinen sollte der pH-Wert zwischen 6 und 8 liegen.

  4. Membranfiltration und Umkehrosmose: Bei Membranfiltrations- und Umkehrosmoseverfahren, bei denen es sich um fortschrittliche Wasserreinigungstechnologien handelt, beeinflusst der pH-Wert die Leistung der Membran. Der richtige pH-Wert sorgt für eine lange Lebensdauer der Membran und eine effizientere Wasserreinigung.

  5. Korrosionskontrolle: Der pH-Wert beeinflusst die korrosive Wirkung von Metallteilen oder Rohren im Wasser. Optimale pH-Werte tragen zum Schutz von Metallteilen bei und stellen sicher, dass Wasser das Sanitärsystem nicht beschädigt.

  6. Mikrobielle Kontrolle : Einige Mikroorganismen reagieren empfindlich auf den pH-Wert. Daher kann die richtige Einstellung des pH-Werts des Wassers dabei helfen, das mikrobielle Wachstum zu kontrollieren.

  7. Ionenaustausch : Ionenaustauschprozesse werden verwendet, um unerwünschte Ionen im Wasser zu entfernen oder zu ersetzen. Abhängig vom pH-Wert sind diese Prozesse auch wirksam. Aus diesen Gründen ist die Kontrolle und der Ausgleich des pH-Wertes bei der Wasseraufbereitung von entscheidender Bedeutung, um gesundes und sicheres Trinkwasser zu gewährleisten.


8 Ansichten0 Kommentare

Comentarios


bottom of page